Punktspielsaison 2019/20 - 1. Herren (SG Ehmen/Mörse 1)

Beitragsseiten

1. Mannschaft (SG Ehmen/Mörse 1)

 1. Mannschaft 2019/20

Die 1. Mannschaft der Spielgemeinschaft (SG) Ehmen/Mörse geht in die neue Saison in der Kreisliga Gruppe 3 im Regionsverband Gifhorn-Wolfsburg recht optimistisch. Sie hat auch allen Grund dazu. Die Mannschaft um Mannschaftsführer (MF) Heinz-Peter Kausche konnte sich weiter verstärken. Mit den erfahrenen Spielern, beide sind jahrelang im Bezirk aktiv unterwegs gewesen, Ralf Janik und Udo Erm wird in der Kreisliga Wolfsburg die 1. Mannschaft der SG Ehmen/Mörse neue Akzente setzen, soll heißen, es wird erwartet, dass diese Mannschaft ein gewichtiges Wort bei der Vergabe der Meisterschaft spielen wird.

Die neue Mannschaftsaufstellung kann auf der Homepage des Tischtennis-Landesverbandes Niedersachsen (TTVN) abgerufen werden (siehe vorstehender Hinweis zum Link des Ligasystems click-tt).

Bereits in der Punktspiel-Vorbereitung hat die 1. Mannschaft sich sehr stark gezeigt. Der Trainingseifer ist ungebrochen gut und die Ballsicherheit und die Kondition steigert sich von Woche zu Woche.

Die erste Prüfung der Wettkampftauglichkeit ist bereits überstanden. Bei einer freundschaftlichen Begegnung mit der Kreisligamannschaft aus der Gruppe 1, Teutonia Bergfeld, konnte man mit dem Ergebnis zufrieden sein, wenn auch noch nicht alles so rund lief wie erhofft. Mit 9:5 wurde der Gast aus Bergfeld besiegt und damit war man sehr zufrieden.

Am 27. September beginnt für die 1. Mannschaft die Punktspielrunde des Spieljahres 2019/20. Gegner ist die 3. Mannschaft der SG Hehlingen/Nordsteimke. Diese Begegnung wird zeigen, die Mannschaft aus Hehlingen erwarten die TT-Experten ebenfalls im oberen Drittel der Kreisliga, ob die Homogenität unserer Mannschaft sich bereits so darstellt, wie alle Tischtennisfreunde unseres Vereins sich dieses wünschen und auch erwarten. Schau´n wir mal!

Berichte zur Rückrunde:

09.01.2020

Die Mannschaft ist für die Rückrunde in der gleichen Mannschaftsformation wie in der Hinrunde des Punktspieljahres 2019/20 beim TTRV Gifhorn-Wolfsburg gemeldet worden. Das sollte für die Rückrunde ein Vorteil sein. Allerdings, und das muss auch klar gesagt werden, geht die Mannschaft um Mannschaftsführer Heinz-Peter einer "heißen" Rückrunde entgegen . Warum? Leider hat Udo, die im 1. Punktspiel der Hinrunde erlittene Verletzung noch nicht vollständig auskurieren können. Man wird von Spiel zu Spiel neu entscheiden müssen, mit welcher Mannschaft man "auflaufen" kann.

Bis zum 17. Januar, erster Spieltag der Rückrunde, läuft noch einiges Wasser die Riede runter und dann kann vielleicht diese Problematik etwas freundlicher aussehen.

 

04.02.2020

Leider, so  muss man es sagen, hat sich die Situation der 1. Mannschaft nicht geändert. Weiter, und das ist die richtige Entscheidung, wird die Nr. 2, Udo Erm, sich weiter schonen müssen und wird der Mannschaft in nächster Zeit nicht zur Verfügung stehen. Die Hoffnung stirbt zuletzt, so heißt ein Sprichwort. Mannschaftsführer Heinz-Peter geht fest davon aus, dass Udo der Mannschaft in der Rückrunde noch wird helfen können.

Die ersten drei Pflichtspiele der Rückrunde konnten gewonnen werden. Auch wenn das Spiel gegen die 4. Mannschaft von Vorsfelde "auf Messers Schneide" stand. Erst im Schlussdoppel, das ganz knapp mit 3:2 Sätzen gewonnen werden konnte, wurde der Sieg "unter Dach und Fach gebracht".

Der Tabellenplatz 1 konnte damit verteidigt werden.

 

Berichte zur Hinrunde:

14.10.2019

Das war ein Paukenschlag! Die Hehlinger Sportkameraden wurden mit einer deftigen Niederlage nach Hause geschickt. Das Endergebnis lautete 9 : 0 für uns. Ein Sieg in dieser Höhe konnte nicht erwartet werden. Die Mannschaft bot eine kämpferische und eine willensstarke Leistung mit Ballwechsel die das Herz der Fans höher schlagen ließ.

Die Mannschaft hätte sich zwar sehr gerne mehr "Aufmerksamkeit" der Ehmer Tischtennisfreunde gewünscht, aber ein Punktspiel am Trainingstag lässt nichts anderes erwarten wie eingetreten.

 

28.10.2019

Das die 1. nichts geschenkt bekommt und die Gegner nicht vor Ehrfurcht erstarren, hat sich bereits in den nachfolgenden Punktspielbegegnungen gezeigt. Im Gegenteil. Jede gegnerische Mannschaft zeigt den Willen das beste Ergebnis für sich zu erspielen und möchte als "Überraschungsmannschaft" dastehen.

Nichtsdestotrotz kann unsere Mannschaft "dagegen halten" und zeigt die Begeisterung und den Willen das Spiel "nach Hause zu bringen". Der Einsatz aller Mannschaftsteile ist beispielslos. Selbst Verletzungen, welche eigentlich zum Ausfall führen müssten, halten unsere Jungs nicht auf. Diese Einstellung ist ein gutes Zeichen und beweist die Geschlossenheit und gute Kameradschaft innerhalb dieser Truppe. Nur weiter so!

 

04.11.2019

Nun hat es die 1. erwischt. Die erste Niederlage muss verkraftet werden. Gegen den ungeschlagenen Tabellenersten, MTV Hattorf, wurde mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse verloren. 7 : 9 hieß das Endergebnis.

Die Mannschaft hat für Udo, unsere Nr. 2, gekämpft, der leider wegen einer starken Grippe nicht antreten konnte. Wie sehr wir ihn benötigen, zeigten bereits die Anfangsdoppel. "Die dadurch notwendige Umstellung hat uns nicht gut getan", war einhellige Meinung der Truppe. Mit 1 : 2 ging man in die Einzel. Das obere Paarkreuz mit Ralf und dem aufgerutschten Karsten zeigten ihre Klasse und gewannen alle ihre Spiele souverän. Das mittlere Paarkreuz "versagte"! Beide, Achim und Heinz-Peter, kamen nicht "ins Spiel" und verloren doch relativ eindeutig ihre Spiele. Das untere Paarkreuz mit Thorsten und Jörg machte die Sache schon besser und hielten die Mannschaft im Spiel. Das Schlussdoppel, Karsten und Achim wurden als Doppel 1 aufgestellt, konnten leider den Hattorfern kein Paroli bieten und mussten gratulieren.

Eine Erkenntnis allerdings bleibt. Die Mannschaft ist geschlossen und hat keinen Einbruch erlitten. Das anschließende Mannschaftsessen bei Nedo ist ein Zeichen dafür!

 

16.11.2019

Zwei weitere Pflichtspiele sind absolviert. Sie konnten gewonnen werden. Aber es zeigte sich trotz alledem, dass, sobald ein Spieler aus dem oberen Drittel ausfällt, durch das "Aufrutschen" der anderen Spieler, ein Einbruch in der Qualität der Mannschaft die Folge ist.

Damit muss die Mannschaft lernen umzugehen.

MF Heinz-Peter hofft, dass unsere Nr. 2 seine Verletzung bald überstanden haben wird, ist aber widerum geduldig genug, den Heilprozess durch zu schnelles Wiedereinsetzen nicht zu gefährden. Die Mannschaft wünscht Udo gute Genesung.

 

02.12.2019

In dieser Woche wird sich entscheiden, ob der Sprung an die Tabellenspitze gelingt. Mit den zwar besseren Minuspunkten gegenüber dem Spitzenreiter Hattorf liegt die 1. momentan noch auf Platz 2 der Hinrundentabelle, weil Hattorf die Hinrunde der Punktspielsaison 2019/20 bereits beendet hat und die 1. Mannschaft noch zwei Pflichtspiele abzuleisten hat. Wird die Begegnung am Mittwoch gegen den TTC Rühen erfolgreich beendet und kann auch im letzten Spiel gegen die Eisenbahner gewonnen werden, heißt der Herbstmeister:

                                                                SG Ehmen/Mörse 1

Aber noch muss die Mannschaft um Mannschaftskapitän Heinz-Peter ohne die Nr. 2, Udo Erm, auskommen. Gegen Rühen ist jedes Ergebnis möglich, also auch eine Niederlage. Die Tagesform der Spieler unserer 1. Mannschaft wird mit Sicherheit über Sieg oder Niederlage entscheiden.

 

07.12.2019

Damit musste Mannschaftskapitän Heinz-Peter nicht rechnen. Aber es war eine gute und glückliche Fügung. Widererwarten hat Udo, trotz bestehender gesundheitlicher Einschränkung, sich in den Dienst der Mannschaft gestellt, wie man es gerne formuliert. Dadurch konnte das Stammdoppel Janik/Erm in den beiden letzten Spiele "auflaufen" und die gemeldeten Paarkreuze mussten nicht auseinander gerissen werden. Was für die Mannschaft ein großer Vorteil wurde.

Eben dadurch konnte der TTC Rühen knapp aber dennoch verdient mit einer Niederlage im Gepäck nach Hause geschickt werden. "Eine mannschaftlich geschlossene Leistung", so MF H.-P., "und ein guter Teamgeist war der Schlüssel zum Erfolg", führte H.-P. sichtlich erfreut weiter aus.

Das letzte Spiel gegen den Tabellenletzten war dagegen ein leichtes Unterfangen. 9:1 lautete das Endergebnis für den Herbstmeister aus Ehmen.

Die Herbstmeisterschaft wurde anschließend sehr zurückhaltend gefeiert, wartete am nächsten Tag doch die nächste Herausforderung. Es stand die Doppelmeisterschaft an und am Abend fand dann auch noch das Weihnachtsfest der Spielgemeinschaft Ehmen/Mörse statt.

https://www.mytischtennis.de/clicktt/TTVN/19-20/ligen/Kreisliga-Herren-Gruppe-3/gruppe/360196/mannschaft/2245350/Ehmen-Moerse-SG-/spielplan/aktuell/

Nun darf die Rückserie kommen!

 

hpk

 

 

Zugriffe: 2407