Aussetzung des Spielbetriebs im Tischtennis-Verband Niedersachsen

Wegen der sich weiter zuspitzenden Situation bezüglich des Coronavirus hat das Präsidium des TTVN beschlossen, den gesamten Spielbetrieb in Niedersachsen mit sofortiger Wirkung bis einschließlich zum

17. April 2020

zu unterbrechen.

 

Dies betrifft sämtliche:

- Punkt- und Pokalspiele im Erwachsenen-, Nachwuchs- und Seniorenbereich,

- alle weiterführenden und offenen Turniere,

- Schulwettbewerbe wie mini-Meisterschaften und Rundlauf-Team-Cup.

 

Diese Entscheidung ist in enger Abstimmung mit dem Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) dem Landessportbund Niedersachsen und verschiedenen Behörden des Landes Niedersachsen getroffen worden.

Präsident Heine Böhne erklärt dazu: "Uns alles ist inzwischen bewusst, dass es aktuell darum geht, die weitere Verbreitung des Coronarvirus zu verlangsamen und auf diese Weise die besonders gefährdeten Mitbürger und Mitbürgerinnen zu schützen. Mit der Aussetzung des Spielbetriebs in Niedersachsen möchte der TTVN der gesamtgesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden" so Böhne weiter.

Gemeinsam mit dem DTTB und den anderen Landesverbänden wird in den nächsten Wochen beraten, wie mit der aktuellen Saison verfahren wird und welche Konsequenzen das im Hinblick auf Verschiebung von Wettkämpfen, Streichung sowie Auf- und Abstiegsregelungen haben wird.

 

Mit Sicherheit wird das Ergebnis dieser Beratungen, wie immer diese aussehen wird, viel Diskussionen auslösen.

hpk

 

Zugriffe: 91

sigplus - Gallerie TT