Bezirks-Einzel-M. weiblich

Bezirks-Einzel-Meisterschaften in Einbeck

Besser hätte es am 05. und 06.03.2016 für den TSV Ehmen nicht laufen können. Als bester Verein bei den Bezirks-Einzelmeisterschaften der Turnerinnen fuhr der TSV Ehmen mit 9 Goldmedaillen aus Einbeck nach Hause.

Carina Haake und ihr Team hatten die 18 Mädchen des TSDV Ehmen punktgenau vorbereitet.

In der P5 siegte Liv Andres mit 57,090 Punkten. Dila Aydin(55,210 P.) und Leni Mafenbaier(55,110 P.) kamen auf Platz 4 und 5, bei einem Feld von 39 Teilnehmerinnen eine Klasseleistung.

Ganz toll auch der Sieg von Nele Jabzynski, die mit genau 60 Punkten im 35er-Feld den Gold-Pokal holte. Vienna Kari(59,520P. ) kam mit einer tollen Leistung auf Platz 3. Sinah Fabig(58,170 P.) belegte Platz 9. Bei der Leistungsdichte darf man sich an keinem Gerät einen Fehler erlauben. Sinah hatte Pech am Balken und vergab damit einen Platz auf dem Treppchen.

In der P6-8 belegte der TSV Ehmen gleich die erstem beiden Plätze von 35 Starterinnen.

Melissa Schmidt(64,250 P.) war nicht aufzuhalten. Lina Hein(63,450 P.) gewann den Silberpokal. Zweimal war sie besser als Melissa, am Boden sogar die beste Turnerin.

In der LK2/2004 siegte Letitia Pohl souverän mit 49,300 Punkten. Am Sprung und Boden war sie beste Turnerin.

In der LK2/2000-1999 war Emiliy Windorpski zwar die überragende  Springerin,

konnte aber mit 48,990 „nur“ den Silberpokal für den TSV Ehmen erringen.

Dagegen trumpfte Lina Müller in der LK2/2002-2001 auf. Mit 50,170 P. holte sie den Goldpokal. Am Balken und Boden erwies sie sich als stärkste Turnerin.

Einen schweren Wettkampf hatten Joline Gabriel und Jana Troppmann in der LK3/2002-1999 zu bestreiten. Die Konkurrenz war stark und zahlreich. Dennoch konnte sich Joline mit 50,750 P. Durchsetzen und Gold gewinnen. Jana ver- schenkte den sicher geglaubten Sieg am Balken und belegte schließlich Platz 6.

Im Wettkampf LK3/2005-2003 gab es wieder einen Doppelsieg für den TSV Ehmen. Dafür sorgten Pia Pohling(48,970 P) mit Platz 1 und Anielle Krug(48,950 P.) mit Platz 2. Pech dagegen hatte Lee-Ann Knaus(45,950 P.) gleich an 2 Geräten, was sie auf Platz 16 zurückwarf.

In der LK1/1998-1987, der Top-Disziplin der Veranstaltung siegte mit deutlichem Abstand von der Konkurrenz Mariella Brand(53,490 P.). Sie konnte durchgehend überzeugen und mit hohen Noten aufwarten.

Die 9. Goldmedaille holte Nadia Ingwersen, die in der AK8-Mannschaft der TTS Schladen an den Start ging. In der inoffiziellen Einzelwertung erreichte Nadia mit 51,100 Punkten Platz 2.

 

Zugriffe: 1108