Sondertrainingsserie

In den letzten vier Wochen (16.2. bis 9.3.) bot die Abteilung TT den am Punktspielbetrieb teilnehmenden SchülerInnen/Jugendlichen jeweils Samstags ein zweistündiges Sondertraining an. Heinz-Peter war als Übungsleiter verantwortlich für den Inhalt und die Umsetzung.

Ziel der Abteilung war, da im allgemeinen Jugendtraining ein spezielles Systemtraining (Beinarbeit, Technik) nur sehr schwierig umsetzbar ist, die SchülerInnen/Jugendlichen mit den ureigens auf sie abgestimmte Übungseinheiten unmittelbar auf den Punktspielbetrieb einzustellen. Es ging hier also weniger um das "Schönspielen" sondern um das "effektive" Spiel um die für den Sieg notwendigen Punkte gekonnt einzuspielen. Das sogenannte "Aufbauspiel", beginnend mit dem eigenen Aufschlag bzw. die Aufschlagannahme und die notwendige Reaktion aus der daraus folgenden Situation wurden theoretisch durch einen Vortrag vermittelt um dann mit Übungen am Tisch in die Praxis überzugehen.

Theorie und Praxis, das mussten die TeilnehmerInnen feststellen, gehören zusammen. Aber die daraus folgenden Übungen am Tisch waren dann doch noch einmal eine zusätzliche und nicht immer leichte Aufgabe, die zu bewältigen galt.

Konterspiel, Topspin, Unterschnittspiel und das Schmettern mit der Vorhand als auch mit der Rückhand wurden unter Beachtung eines guten Stellungsspiels und der richtigen technischen Ausführung des Schlages immer wieder vom Übungsleiter von den TeilnehmerInnen abgefordert. Vieles davon konnte im Laufe der vier Wochen verbessert werden. Von Woche zu Woche wuchs das Verständnis, dass systematisches Üben eine zwingende Notwendigkeit ist, um eine "Ballsicherheit" zu gewährleisten und die Pflichtspiele mit Erfolg absolvieren zu können.

Der Spaß und die Lockerheit gingen auch dann nicht verloren, wenn der Übungsleiter bestimmte Abläufe wieder und wieder von den TeilnehmerInnen einforderte.

Aber: Die Verantwortlichen der TT-Abteilung müssen sich trotzdem fragen, ob der Aufwand und der Nutzen sich die Waage hält. Der Übungsleiter hat hier so seine Zweifel!

 

hpk

 

 

 

Zugriffe: 192